Dürfen Hunde Käse Essen

Dürfen Hunde Käse Essen

Die kurze Antwort zu dieser Frage ist ja, aber … es kommt dabei auf den Hund als auch auf den Käse an. Manche Hunde haben eine individuelle Empfindlichkeit. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, was Sie im Auge behalten sollten, bevor Sie Ihren Welpen ein großes Stück Cheddar Käse füttern.

Was Sie beachten sollten, wenn Sie Ihrem Hund Käse füttern

Die meisten Käsesorten haben einen hohen Fettgehalt.

Sollte Ihr Hund bereits etwas mollig sein oder er muss sogar ein paar Kilo abnehmen, so sollten Sie auf alle Fälle auf Käseleckereien verzichten. Ein weiterer wichtiger Punkt wäre, sollte Ihr Hund in der Vergangenheit an Pankreatitis gelitten haben, so ist in diesem Fall von Käse unbedingt abzuraten, da fettreiche Nahrung mit dieser Erkrankung in Verbindung gebracht wird.

Käse kann einen hohen Salzgehalt haben.

Bestimmte Käsesorten (insbesondere Hartkäse) enthalten einen sehr hohen Salzgehalt, der gefährlich sein und zu einer Natriumvergiftung führen kann, wenn Hunde zu viel davon erhalten. Die meisten Hunde sind jedoch in der Lage, genügend frisches Wasser zu trinken, um das Salz zu verdünnen, das sie verzehren. Jedoch sollten Sie mit diesen Käsearten vorsichtig sein.

Häufige Symptome einer Natriumvergiftung:

  • Extremer Durst
  • Energiemangel
  • Erbrechen
  • Wässriger Durchfall und
  • Appetitlosigkeit.

Wenn Ihr Hund diese Symptome zeigt, bringen Sie ihn sofort zu dem nächsten Tierarzt.

Und wie auch bei Menschen, eine salzreiche Nahrung schädigt auf Dauer die Nieren.

Es ist nicht der Käse an sich, der giftig für den Hund sein könnte, sondern mögliche Zutaten.

Dazu gehören:

  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Schnittlauch.

All diese Zutaten sind für Hunde unbekömmlich. Am besten Sie machen es sich zur Gewohnheit, die Zutaten des Käses zu überprüfen, bevor er im Hundemaul verschwindet.

Ihr Hund könnte laktoseintolerant sein

Wenn Sie Ihrem Hund noch nie Käse gefüttert haben, oder unsicher sind, ob er ihn auch wirklich verträgt, füttern Sie ihm zuerst nur ein sehr kleines Stück Käse. Beobachten Sie Ihren Hund über die nächsten 24 Stunden genau auf Anzeichen einer Magenverstimmung oder negative Veränderungen bei seinem Stuhlgang.

Wenn Sie jedoch bereits wissen, dass Ihr Hund laktoseintolerant ist, dann sollten Sie auf Käse ganz verzichten oder eine sehr laktosearme Variante wie Ziegenkäse probieren.

Welche Käsesorten dürfen Hunde fressen?

Alle Käsesorten, die üblicherweise in einem Haushalt zu finden sind, können von einem Hund in Maßen gefressen werden. Mozzarella als auch die meisten anderen Weichkäsesorten haben jedoch einen sehr hohen Fettgehalt. Wenn Sie wie die meisten Menschen gerne eine Scheibe Käse mit Ihrem Hund teilen wollen, so ist es am besten auch Sie steigen auf den fettarmen Käse um und lassen alle andere Käsesorten für jene Momente, die Sie nicht mit Ihrem Hund teilen.

Solange Ihr Hund einen salzarmen Hüttenkäse frisst, kann diese Art von Käse eine ausgezeichnete, gelegentliche Ergänzung in der Ernährung Ihres Hundes sein. Hüttenkäse liefert

  • Eine gute Menge Eiweiß
  • Kalzium und andere
  • Vitamine.

Darüber hinaus enthält der Hüttenkäse Probiotika, die bei Magenbeschwerden des Hundes hilfreich sein können. Sollte Ihr Hund auf einer fettarmen Diät sein, so ist es am besten, ihm die fettarme Variation des Hüttenkäses zu füttern.

Achten Sie darauf, dass der Hüttenkäse, den Sie Ihrem Hund füttern, immer von guter Qualität ist.

Welche Sorte sollte es sein? Cheddar oder doch Mozzarella

Gereifte Käsesorten wie Cheddar, Parmesan und Schweizer Käse enthalten sehr wenig Laktose und sollten daher weniger Magenverstimmungen verursachen wie beispielsweise vollfetter Mozzarella. Doch auch hier hängt es von dem Hund selbst ab. Geben Sie ihm ein Stück und wenn Sie feststellen, dass er Blähungen bekommt, so sollten Sie eine Alternative finden.

Einfacher, fettarmer Frischkäse ist am besten

Solange Ihr Hund es verträgt, können Sie ihm reinen Frischkäse füttern. Allerdings sollte das jedoch nur selten sein und auch dann in einer geringen Menge.

Frischkäse ist reich an Fett und daher auch kalorienreich. Frischkäse sollte daher mit Vorsicht gefüttert werden. Idealerweise jedoch, sollte der Frischkäse für Ihren Hund fettarm sein.

Tipp:

  • Halten Sie sich an einfachen Frischkäse und vermeiden Sie die aromatisierten Käsesorten. Wie bereits eingangs besprochen, das Aroma mancher Käsesorten stammt von Kräutern oder Zutaten wie Knoblauch und Zwiebel. Während Kräuter in den meisten Fällen wahrscheinlich okay sein würden, Zutaten wie Knoblauch und Zwiebel sind jedoch giftig für Hunde.

Welche Käsesorten sollten Sie Ihren Hund unter keinen Umständen füttern

Abgesehen von den obigen Vorsichtsmaßnahmen (Salz, Fett und hinzugefügte Zutaten) gibt es eine Käsesorte, die unbedingt vermieden werden muss, und zwar ist das der Blauschimmelkäse.

Blauschimmelkäse und reifer “schimmeliger” Käse (Roquefort, Stilton, etc.)

Blauschimmelkäse ist ausgesprochen gefährlich für Hunde! Wenn Blauschimmelkäse reift, wird durch den Schimmel im Käse ein Mykotoxin namens Roquefortine C gebildet. Diese Substanz kann für Hunde sehr giftig sein und sollte daher ganz vermieden werden. Obwohl die Vermeidung von Blauschimmelkäse die beste Lösung ist, verzehrt Ihr Hund jedoch ein kleines Stück dieser Käsesorten, so wird er wahrscheinlich wieder genesen. Beobachten Sie Ihren Hund genau. Wenn er in den nächsten Stunden, nach dem Verzehr von Schimmelkäse,

  • Erbrechen
  • Krampfanfälle oder
  • Durchfall zeigt, rufen Sie sofort den Tierarzt. Vorbeugen ist jedoch die beste Kur, wenn es zu Hunden und Schimmelkäse kommt.

Letzte Tipps zur Fütterung Ihres Hundes mit Käse:

  • Mäßigkeit ist der Schlüssel. Füttern Sie Ihren Hund immer nur kleine Mengen Käse. Käse sollte immer nur eine Belohnung und nie fester Bestand der eigentlichen Diät sein.
  • Beginnen Sie mit kleinen Stückchen, wenn Ihr Hund noch nie Käse gefressen hat oder Sie ungewiss sind, ob Ihr Hund eine Laktoseunverträglichkeit hat.
  • Füttern Sie Ihren Hund mit salz- und fettarmen Käsesorten.
  • Vermeiden Sie Blauschimmelkäse oder ähnlichen “schimmeligen” Käse.

Im Zweifel fragen Sie jedoch den Tierarzt, ob Käse für Ihren Hund geeignet ist.

Tipp:

  • Wenn Sie Ihren Hund einmal wirklich verwöhnen wollen, geben Sie ihm eine kleine Portion Makkaroni und Käse. Allerdings sollte das wirklich nur ein Leckerli und nicht Teil der Hundenahrung sein. Hin und wieder den Hund zu verwöhnen kann sicher nicht schaden, solange Sie im Auge behalten, dass ein Leckerli nie mehr als nur einen sehr geringen Prozentsatz der gesamten Kalorieneinnahme ausmachen sollte.

Empfohlen: Dürfen Hunde Paprika Essen; Dürfen Hunde Eier Essen.

5 1 vote
Article Rating

You May Also Like

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x