Dürfen Hunde Erdbeeren Essen

Dürfen Hunde Erdbeeren Essen

Es geht nichts über eine gute Erdbeersaison. Das gilt sowohl für den Hundebesitzer als auch für den Vierbeiner! Obwohl Erdbeeren für uns Menschen ein erfrischender Snack sind oder als Dekorationen für großartige Nachspeisen verwendet werden, die Frage wirft sich auf, sind Erdbeeren für Hunde ein ebenso gesunder Snack wie für uns.

Sind Sie nur ein wenig wie ich, dann wird es Ihnen schwerfallen, Ihre Erdbeeren zu genießen, ohne auch dem Hund etwas davon zu geben. Lesen Sie weiter und Sie erfahren, wie es mit Hunden und deren Verzehr an Erdbeeren aussieht.

In einem Satz zusammengefasst, ja, Ihr Hund braucht in diesem Sommer nicht auf Erdbeeren zu verzichten. Allerdings nur in Maßen und mit richtiger Zubereitung.

Obwohl Hunde schon seit tausenden Jahren domestiziert sind, ihr Verdauungsapparat ist es nicht! Hunde sind opportunistische Aasfresser, d. h. sie finden ihre Nahrung aus verschiedenen Quellen, so wie diese verfügbar sind. Hunde können daher zum Teil die gleiche Nahrung zu sich nehmen, wie auch wir, solange diese roh und ohne Gewürze angeboten werden. Auf der anderen Seite kann der Hund übliche Lebensmittel aus der menschlichen Küche, wie zum Beispiel Zwiebel nicht verdauen. Gott sei Dank ist das mit Erdbeeren nicht der Fall!

Erdbeeren sind gut für Ihren Hund

Erdbeeren sind voll an Ballaststoffen, Vitamin C und vielen anderen guten Eigenschaften. Erdbeeren, gefüttert über einen längeren Zeitraum, stärken das Immunsystem und wirken sich positiv auf die allgemeine Gesundheit Ihres Hundes aus. Darüber hinaus können Erdbeeren dem Alterungsprozess entgegenwirken.

Tierärzte sind sich einig, die fettreichen und hoch verarbeiteten Leckereien mit Obst und Gemüse zu ersetzen, ist eines der besten Dinge, die Sie für Ihren Hund tun können. Leckereien und Belohnungen, die Sie im Supermarkt kaufen, sind voll an Salz, Fett und anderen künstlichen Zutaten. Darüber hinaus sind diese Dinge auch eine Belastung für die Zähne.

Sollten Sie daran denken, Ihren Hund von herkömmlichen Supermarkt Leckereien auf Erdbeeren und anderes Obst umzustellen, so sollte dies langsam geschehen, damit sich der Magen des Hundes daran gewöhnen kann. Am besten Sie beginnen mit einem kleinen Stück bei einem jungen Hund, ein älterer kann sicherlich schon eine ganze Erdbeere vertragen. Das gleiche gilt, wenn Sie Ihren Hund auch auf andere Obst- oder Gemüsesorten umstellen wollen. Lieber vorsichtig vorgehen, als sich mit Durchfall oder anderen Verdauungsstörungen bei Ihrem Liebling herumschlagen zu müssen.

Ich möchte hier anmerken, dass es einige Hunderassen gibt, die allergisch auf Erdbeeren reagieren. Im Zweifel ist es immer am besten sich mit Ihrem Tierarzt über dieses Thema zu unterhalten.

Sie haben die besten Vorsichten, langsam mit der Umstellung zu beginnen, doch …

… in einem unbemerkten Moment, gelingt es Ihrem Hund, sich an eine ganze Packung Erdbeeren heranzumachen und diese heimlich zu verzehren! Achten Sie auf Zeichen einer Nahrungsmittelvergiftung:

  • Juckreiz oder Rötung der Haut
  • Erbrechen
  • Durchfall.

Auch hier gilt, sind Sie unsicher, mit dieser Situation auch richtig umgehen zu können, suchen Sie bitte sofort einen Tierarzt auf.

Warum Erdbeeren besser für Ihren Hund sind als alles, das aus einer Packung kommt

Wie schon oben angemerkt, Erdbeeren sind ausgezeichnet für das Immunsystem und beugen der Alterung vor. Darüber hinaus, Erdbeeren bestehen überwiegend aus Wasser und sind daher ein ausgezeichneter Leckerbissen, für Hunde, die ein wenig zu rund geworden sind.

Erdbeeren sind reich an

  • Kalium
  • Jod
  • Magnesium
  • Ballaststoffen
  • Antioxidantien
  • Vitamine B1, B6, C und K und ein
  • Zahnbleichendes Enzym.

Wie sollten Erdbeeren für den Vierbeiner serviert werden

Obwohl Ihr Hund wahrscheinlich die gesamte Erdbeere mit Stiel und allem fressen würde, es zahlt sich jedoch aus, den Stiel zu entfernen. Diese könnten zu einer Magenverstimmungen führen.

Waschen Sie die Erdbeeren und schneiden Sie sie danach in kleine Stücke. Das verhindert, dass sich Ihr Hund verschlucken und womöglich gar ersticken kann. (Das hängt natürlich sehr von der Größe des Hundes ab. Doch besonders bei kleinen Hunderassen und jungen Hunden ist Vorsicht immer besser). Kleinere Stücke regen auch die Verdauung besser an.

Wenn Sie sich sicher sind, dass Ihr Hund die Erdbeeren verträgt, dann können Sie langsam die Menge erhöhen. Da Erdbeeren, neben viel Wasser leider auch zuckerreich sind, sollte sich die Anzahl der Erdbeeren, die Sie Ihrem Vierbeiner füttern, beschränken.

Beachten Sie bitte, dass die Erdbeeren nicht mehr als 10 % der Gesamtkalorien Ihres Hundes pro Tag ausmachen sollten.

Wann sollte Ihr Hund auf Erdbeeren verzichten

Ihr Hund sollte keinen Zugang zu Erdbeeren haben, wenn Sie bereits wissen, dass er eine Allergie dagegen hat.

Darüber hinaus sollten Sie Ihrem vierbeinigen Liebling keine Erdbeeren geben, die aus Dosen kommen oder in Sirup eingelegt sind. Nicht nur sind diese Erdbeeren zu süß, in Sirup eingelegte Erdbeeren enthalten neben dem schädlichen Süßstoff andere Zutaten, die Ihrem Hund mehr schaden, als sie ihm guttun! Das gilt auch für Erdbeereis, Erdbeerjogurt und andere, ähnliche Produkte. Die beste Nahrung für einen Hund ist immer roh, denn das kommt der natürlichen Diät Ihres K9s am nächsten.

Selbstgemachtes, gesundes Erdbeereis für Hunde

Wenn Sie bereits wissen, dass Ihnen einige heiße Tage entgegenstehen, können Sie das Erdbeereis für Ihren Hund vorbereiten. So haben Sie es bereits in der Tiefkühltruhe, wenn Sie es brauchen!

Zutaten

  • 1 bis 2 Tassen Heidelbeeren
  • 1 bis 2 Tassen natürliches, nicht gesüßtes griechisches Joghurt
  • ½ Teelöffel Honig
  • Geschnittene Erdbeeren

Anleitung

  • Heidelbeeren im Mixer pulsieren, bis sie flüssig sind.
  • Gießen Sie die gemischten Beeren in eine kleine und flache Kuchenform, zum Beispiel eine Hundepfote, und füllen Sie diese etwa zur Hälfte an.
  • Frieren Sie die Heidelbeeren-Mischung für 15 Minuten ein.
  • In der Zwischenzeit mixen Sie das Joghurt und Honig, bis beide vollständig vermischt sind.
  • Nehmen Sie die Heidelbeeren-Mischung aus dem Gefrierschrank und streichen Sie die Joghurtmischung auf die gefrorenen Heidelbeeren.
  • Verteilen Sie das Joghurt gleichmäßig und legen Sie eine dünne Scheibe Erdbeere darauf.
  • Frieren Sie diesen Leckerbissen über Nacht ein.
  • Servieren Sie es Ihrem Hund und genießen Sie die begeisterte Reaktion!

Alternative

Manche Hunde nehmen auch gerne gefrorene oder pürierte und gefrorene Erdbeerstücke an heißen Tagen.

Auch hier heißt es wie immer, den goldenen Mittelweg zu finden. Ihr vierbeiniger Liebling wird Ihnen dafür dankbar sein!

0 0 vote
Article Rating

You May Also Like

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x